Wo gibt es Denkpunkte?

DenkPunkte sollen zunächst in einer Pilotphase getestet, weiterentwickelt und optimiert werden. Später könnten sie an weiteren Standorten der KEFB eingesetzt werden. Sie befinden sich in Trägerschaft der KEFB (des Erzbistums), angebunden an eine Katholische Bildungsstätte (KBS). Sie können sich in einer KBS, im näheren Umfeld (gleiches Gebäude) einer KBS oder auch an einen externen Standort befinden. Angestrebt werden auch temporär eingerichtete DenkPunkte mit wechselnden Standorten. Die Standorte sollen so gewählt werden, dass insbesondere die Pastoralen Räume und Dekanate als wichtige Nutzergruppe problemlos auf sie zugreifen können.

Als Pilotstandorte wurden zunächst Arnsberg und Oerlinghausen ausgewählt.