Unsere Wurzeln

Ihren Anfang nahm die institutionelle Arnsberger Familienbildung 1966. In diesem Jahr wurde in Neheim-Hüsten die „Bräute- und Mütterschule“ eingeweiht. (Siehe Presseartikel) Initiator damals war Dechant Anton Schwede gemeinsam mit der Frauengemeinschaft. Gefördert durch das Weiterbildungsgesetz wurde Ende der 1970er Jahre die Mütterschule zur Familienbildungsstätte. Im nur wenige Kilometer entfernten Arnsberg wurde 1980 eine zweite Familienbildungsstätte gebaut und eröffnet.

Dort, an der Hellefelder Straße, ist seit 1999 die Zentrale der Bildungsstätte. Auch das „Anton Schwede Haus“ in Neheim ist als Außenstelle ein fester Ort in der Arbeit.

Am 1. Juli 2006 wurde aus der Familienbildungsstätte Arnsberg (in Trägerschaft des Gemeindeverbandes Hochsauerland Waldeck)  die Kath. Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familienbildung in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn (KBS). Sie wurde eine von fünf Dienststellen der neu gegründeten KEFB im Erzbistum Paderborn. Damit veränderte sich nicht nur der Arbeitsauftrag, sondern wir bekamen auch ein zusätzliches, kräftiges Standbein: Die Familienbildungsstätte in Iserlohn wurde zur Außenstelle der KBS. Etwa 6500 Unterrichtsstunden trug die Iserlohner Bildungsstätte im Jahr 2006 zum Programm der KBS bei. Seit dem Abriss des Gebäudes an der Aloysiusstraße finden die Angebote in Iserlohn in Familienzentren und Pfarrheimen statt. Ein Teil des Kursangebotes wurde mittlerweile an das Bildungswerk Sauerland abgegeben!

Seit dem 1. Juli 2017 ist mit einer weiteren Namensänderung die die Bedeutung der kath. Erwachsenen- und Familienbildung noch einmal klarer betont. Als KEFB Arnsberg unterstützt das Team der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Arnsberg Bildungsarbeit in den Dekanaten Hellweg, Märkisches Sauerland, Hochsauerland-Mitte, Hochsauerland-Ost, Hochsauerland-West und Waldeck. Mehr als 420.000 Katholiken leben dort in 225 Kirchengemeinden - von Hamm und Iserlohn bis Bad Wildungen in Hessen. Getragen wird die Bildungsarbeit in diesem Gebiet von den ehrenamtlichen Mitgliedern der Bildungswerke und Bildpunkte,  die beim Team in Arnsberg  fachliche Unterstützung und Hilfen bei Verwaltungsaufgaben bekommen.

Zunehmend mehr sind kirchliche Institutionen und Verbände "Bildungsnehmer", d.h. die KEFB führt für diese und mit diesen Einrichtungen Bildungsmaßnahmen durch!